Angebote

Information und Beratung

Wie unterstützen Sie, damit Sie möglichst lange selbstständig in der eigenen Wohnung leben können. Dazu informieren und beraten wir Sie in unseren Dienstleistungszentren zu allen Themen rund um das Alter sowie bei chronischen Erkrankungen und Behinderungen.


Wir bieten Ihnen einen an Ihren persönlichen Bedarfen orientierten Überblick zu Unterstützungsangeboten in der Stadt Bremen.

Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Nachbarschaftshilfe und Alltagsassistenz
  • Begegnungszentren
  • ambulante und stationäre Pflege
  • Hilfen bei Demenz
  • mobile Essensdienste und Mittagstische
  • Hausnotrufanbieter
  • Tagesbetreuung
  • Angehörigengruppen
  • und vieles mehr …

 

Hier können sie unseren Flyer für „Kund*innen“ herunterladen.

Organisierte Nachbarschaftshilfe

Für jeden Bremer Stadtteil gibt es ein Dienstleistungszentrum.

Neben unserem Beratungsangebot vermitteln wir ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe. Unsere Ehrenamtlichen unterstützen ältere, behinderte und chronisch kranke Menschen als

  • Hilfen im Haushalt,
  • Begleitung im Alltag (zum Beispiel bei Arztbesuchen, Einkäufen und Spaziergängen)
  • Einzelbetreuung auch für Menschen mit Demenz.

Sie schließen mit dem Dienstleistungszentrum einen Servicevertrag ab. Dieser kostet für die organisierte Nachbarschaftshilfe 26 Euro. Unsere Ehrenamtlichen erhalten darüber hinaus von Ihnen eine pauschale Aufwandsentschädigung von 8,50 Euro pro Stunde. Menschen mit geringem Einkommen können die Übernahme der Kosten beim Amt für Soziale Dienste beantragen.

Alltagsassistenz

Alltagsassistenz ist eine besondere Form der Nachbarschaftshilfe für Menschen mit einem Pflegegrad.

Die Ehrenamtlichen in der Alltagsassistenz werden von den Dienstleistungszentren gemäß der gesetzlichen Vorgaben regelmäßig geschult. Die Servicepauschale beträgt 30 Euro monatlich. Die Ehrenamtlichen erhalten darüber hinaus von Ihnen eine pauschale Aufwandsentschädigung von 8,50 Euro pro Stunde.

Die Kosten für die Alltagsassistenz können von der Pflegekasse erstattet werden. Dafür steht ein Entlastungsbetrag von bis zu 125 Euro pro Monat zur Verfügung.

Rufen Sie uns an, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.
Die Kontaktinformationen finden Sie
hier.